Ergotherapie

In der Ergotherapie werden Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten und verschiedensten Behinderungen behandelt. Ziel ist es, die größtmögliche Lebensqualität jedes Patienten zu erreichen, indem Selbständigkeit, Handlungsfertigkeiten, Sinneswahrnehmung, Sozial- und Alltagskompetenz gefördert werden.

Die Ergotherapie befasst sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf jeden individuellen Patienten und dessen Umwelt. Beeinträchtigungen der Patienten werden durch den gezielten Einsatz von speziellen sinnvollen Tätigkeiten behandelt. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Betätigungsbereichen Selbstversorgung (z. B. essen, sich waschen/anziehen, selbständig handeln können), Freizeit (z. B. Sozialkompetenz, Spielverhalten, Handarbeiten) und Produktivität (z. B. schulische und feinmotorische Fertigkeiten, Arbeitskompetenzen).

Wir behandeln

  • Allgemeine Entwicklungsverzögerungen
  • Genetische Syndrome, z.B. Down Syndrom
  • Autismus
  • Körper- und Mehrfachbehinderung,  z.B. Infantile Cerebralparesen
  • Konzentrations- und Koordinationsstörungen
  • Verhaltensstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Fein- und graphomotorische Störungen

und arbeiten mit folgende Behandlungsformen

  • Motorisch-funktionelle Behandlung
  • Senso-motorische Behandlung
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Psychisch-funktionelle Behandlung
  • Marburger Verhaltens- und Konzentrationstraining
  • Psychomotorik
  • Tiergestützte Therapie und Pädadogik
  • Gruppentherapie
  • Hirnleistungstraining